Als ich mit unserem Sohn (Jg 2015) schwanger war kaufte ich mir ein gebrauchtes Tragetuch und einen Manduca. Für mich war bereits früh klar, dass ich unser Kind ab und zu tragen möchte. Bei einem Besuch bei Rahel Egger zeigte sie mir ihren Sling und ihren Luemai. Irgendwie war ich aber noch nicht so überzeugt mein Kind nur zu tragen. Schliesslich ist doch ein Kinderwagen auch praktisch und so ein Luemai teuer.

Es stellte sich sehr bald heraus, dass unser Sohn lieber nur getragen werden möchte. So kaufte ich mir noch ein weiteres schönes Tuch für den Sommer und ich durfte einen Luemai simply von Rahel ausprobieren. Von da an packte mich das Tragefieber, ich kaufte noch mehr Tücher und liess mir einen Luemai nähen.

Schon da dachte ich dann über die Ausbildung zur Trageberaterin nach, zögerte jedoch noch. Als ich dann von Tina Stauffer erfuhr, dass sie die Ausbildung macht, packte ich die Gelegenheit und machte die Ausbildung mit ihr zusammen im Juni 2016 in Bern.

Tragen bedeutet für mich, meinem Kind Nähe, Geborgenheit und Wärme zu geben. Das Tragen half uns auch über die erste schwierige Zeit hinweg und gab uns die Möglichkeit, trotz schwerem Start eine innige Bindung zueinander aufzubauen.

Neben der Tätigkeit als Mutter und Trageberaterin arbeite ich noch als Pflegefachfrau im Inselspital.

Kontakt

Dominique Eichenberger-Zbären
Storchenweg 9
3427 Utzenstorf
079 727 63 60

dominique@tragefrage.ch

Trageberaterin ClauWi
Beratungsregion: Utzenstorf, Bern, Burgdorf