Schon bei meinem ersten Kind merkte ich schnell, wie toll das Tragen des Babys ist. Ich habe sie zwar gar nicht so viel getragen, da sie ein sehr pflegeleichtes Baby und meistens zufrieden war. Aber auch sie hatte natürlich ihre schwierigen Phasen und in diesen Zeiten habe ich sie oft und gerne getragen. Als ich mit unserem zweiten Kind schwanger war, wusste ich, dass ich dieses Kind mehr tragen möchte. Nur schon, weil ja die Grosse auch noch da ist und meine Aufmerksamkeit und oft auch meine Hilfe braucht. Und ich habe ihn von Beginn an viel getragen. Es gibt Zeiten, da wohnt er quasi auf meinem Rücken, den Kinderwagen brauchten wir kaum mehr. Wir geniessen einerseits die Nähe zueinander, ich spüre viel besser was mein Kind braucht, und ich habe immer zwei freie Hände für die Grosse. Zudem muss ich nie überlegen, ob der Weg zu unserem Ziel auch rädlitauglich ist.

Die Welt des Tragens fasziniert mich sehr. Mit der richtigen Bindetechnik bzw. einer passenden Tragehilfe ist es möglich, das Kind stundenlang bequem zu tragen. Mich fasziniert aber vor allem, wie ruhig und entspannt ein Baby so nahe bei der Mama (oder natürlich auch beim Papa) ist. Ich bin immer wieder gerührt, wenn mein Kind einfach so, ganz nah bei mir, einschläft und ich dann jeden Atemzug spüren kann. Und diese Freude und Faszination möchte ich gerne weitergeben. Ich freue mich, anderen Eltern zu zeigen, wie man richtig bindet, um so eine wunderschöne und entspannte Zeit mit dem Baby haben zu können.

Kontakt

Esther Sigrist
Rankhof
6212 St. Erhard
079 374 98 41
esther.s@tragefrage.ch

Trageberaterin ClauWi
Beratungsregion: Region Sursee, Surental, Michelsamt, Sempachersee, Wiggertal, Luzerner Hinterland