Hallo, schön, dass dich mein Profil interessiert. Gerne schreibe ich etwas über mich, damit du mich besser kennenlernen kannst.

Ich bin Francesca, habe Kleinkinderzieherin gelernt und lange in Kitas auf der Gruppe und in der Leitung gearbeitet. Ich bin schon in der Kita mit dem Tragen in Kontakt gekommen, eigentlich schon in meiner Kindheit. Denn ich und auch meine Geschwister sind getragen worden. Für mich bedeutet das Tragen von Kindern sehr viel, denn im Alltag wird das Kind ja so oder so viel getragen und mit dem Tuch oder der Traghilfe wird es noch erleichtert.

Haushalten geht super, Staubsaugen ohne Angst zu haben, das Kind nicht weinen zu hören. Die Gartenarbeit: Ja, auch Rasenmähen mit dem Kind auf dem Rücken funktioniert. Die Spaziergänge über Stock und Stein, und auch im öffentlichen Verkehr ist es sehr praktisch. Hey und der viele Platz im Kofferraum des Autos, weil kein Wagen drin steht. Kaum zu glauben, aber auch Sport mit dem Kind auf dem Rücken funktioniert, und die extra Kilo helfen den Trainingseffekt zu verstärken.

Ja, auch wir haben einen Kinderwagen angeschafft, jedoch muss ich ehrlich sagen, er steht nur rum und wird sehr sehr selten genutzt. Unser Kind wurde von Geburt an getragen. Ich habe mich schon in der Schwangerschaft mit dem Tragen von Babys auseinandergesetzt und mir ein wunderschönes gewobenes Tragetuch geleistet. Immer mehr Wissen kam dazu und damit auch mehr Tücher. Bis ich mich zur Trageberaterin ausgebildet habe. Na ja das mit den neuen Tüchern ist so ne Sache…. Es gibt sooooo viele schöne 😉

Mir ist das artgerechte Babyleben sehr wichtig, ich möchte die Eltern in ihrer Intuition stärken, ihnen helfen eine solide Bindung zum Kind aufzubauen und ihren Weg zu finden. Ich bin der Meinung, dazu ist das Tragen der Kinder eine super Möglichkeit. Denn es ist nicht nur erleichternd im Alltag, sondern auch fürs Kind von grossem Vorteil. Es sieht nämlich vom Rücken aus, was der Papa oder die Mama kocht, ohne in die Pfanne greifen zu können, oder es kann die Nachbarin auf Augenhöhe beobachten, wenn die Eltern mit ihr sprechen.

Ich selber bin immer mal wieder belächelt worden. Wenn die Leute dann aber sehen, wie zufrieden unsere Tochter mit dabei ist, vieles schon kann, weil sie es von Anfang an gesehen hat, dann kommen sie zu mir und fragen, wie denn das so geht mit dem Tragen. Mir liegt es am Herzen, die Leidenschaft fürs Tragen weitergeben zu können.

Wenn ich dich „gluschtig“ gemacht habe melde dich doch bei mir. Ich freue mich dir das Tragen näher zu bringen.

Kontakt

Francesca Stampfli-Meister
Bannholzmatt 4
4556 Aeschi SO
079 352 33 49
francesca@tragefrage.ch

www.moaniwi.ch

Trageberaterin Trageschule Schweiz
Beratungsregion: Wasseramt, Solothurn, Herzogenbuchsee, Langenthal, Oberaargau, Burgdorf und Umgebungen